„Es gibt keine richtige Art, die Natur zu sehen. Es gibt hundert.“

(Kurt Tucholsky)

Wir beobachten, forschen und folgen den Spuren wilder Tiere. Wir staunen über Alltägliches, das auf einmal ganz besonders scheint. Ein Hauch von Abenteuer! Wer in der Natur alle Sinne wach hält, kann tausend kleine Wunder entdecken. Wir zeigen Euch, wie.

 

Wer wache Augen hat, entdeckt die vorsichtigen Stockentenmütter mit ihrer Babyschar im dichten Uferbewuchs.

Während der alljährlichen Amphibienwanderung sind vor allem Erdkröten unterwegs.

Schwanzmeisen tragen ihren Namen zurecht: Die kleinen Singvögel sind an den langen Schwanzfedern leicht zu erkennen.

Ob mit Pinselohren im Winterfell oder runden Ohren im Sommer: Eichhörnchen verzücken zu jeder Jahreszeit die Parkbesucher.

Kormorane sind exzellente Fischfänger. Nach dem Tauchgang stellen sie ihre Flügel zum trocknen weit auf.

Die Spuren der Biber erzählen uns, wo die Nager sich gerne aufhalten und gute Chancen auf nächtliche Beobachtungen bestehen.

Wer hätte gedacht, dass aus diesem kleinen Unterwassermonster mal eine prächtige Libelle wird?

Der Eisvogel ist in Bad Nauheim seit vielen Jahren Brutvogel. Mit ein bisschen Glück ist er auch im Kurpark zu sehen.

Der Oregano, auch Dost oder Wilder Majoran genannt, lockt im Spätsommer mit seinem süßen Nektar Schmetterlinge wie das Ochsenauge an.

Grünfrösche sind große Sonnenliebhaber und veranstalten an lauen Sommerabenden lautstarke Konzerte.

Der Kurpark hält viele pflanzliche Schönheiten bereit, wie beispielsweise die Kornellkirsche - einer der ersten Bäume im Jahr, der seine Farbenpracht entfaltet.

Ein Kurpark ist doch nur was für alte Leute und kleine Kinder, die Enten füttern wollen?
Von wegen! Für Menschen jeden Alters, die Spaß an Tieren haben, gibt es jede Menge lustige und spannende Dinge bei unseren Nachbarn im Kurpark von Bad Nauheim zu entdecken – zu jeder Jahreszeit. Tauchende Enten, fischende Haubentaucher, schillernde Eisvögel und elegante Graureiher ganz aus der Nähe beobachten? Den Spuren der Biber folgen? Große und kleine Unterwasserlebewesen entdecken und erforschen? Im Bad Nauheimer Kurpark ist das alles möglich. Man muss allerdings ein paar Tricks kennen, die wir den Teilnehmern unserer Führungen gerne geben. 
Nebenbei gibt es noch eine Menge über die Natur vor unserer Haustür zu lernen.

Unsere Erna-Ente-Safaris bieten sich vor allem an für Kindergeburtstage, Projektwochen, Schul-AG’s oder als praxisnahe Erfahrung am außerschulischen Lernort in Ergänzung zum Unterricht.



Spendenkonto

Erna-Ente
IBAN: DE87 5185 0079 1030 0759 40
BIC: HELA0F1FRI
Sparkasse Oberhessen

Unsere Angebote

Auf den Spuren der Biber

Wir erkunden den Lebensraum von Europas größtem Nagetier, dem Biber. Wir entdecken Fraßspuren, Fällungen und Biberpfade, besichtigen den Biberbau und erörtern zusammen, wie das Zusammenleben von Mensch und Biber in der Stadt funktionieren kann.

Unterwassertour

Wir tauchen ab in die Welt unter der Wasseroberfläche und lernen mit Fangnetzen, Sieben und Becherlupen die Kleinstlebewesen im Wasser kennen. Was ist eigentlich Plankton, wie sieht eine Libellenlarve aus und ist der Wasserskorpion so gefährlich, wie er klingt? Diese Führung ist nur von Mai bis Oktober möglich.

Stadtpark als Oase der Artenvielfalt

Wir erforschen die unterschiedlichen Lebensräume, die der Kurpark bietet, die Tiere und Pflanzen, die dort leben und kommen einigen von ihnen ganz nahe. Die Führung kann nach Wunsch thematisch spezifiziert werden.

Unsere Führungen kosten bis zu einer Gruppengröße von 10 Kindern 38 €. Jedes weitere Kind wird mit einer Pauschale von 2 € berechnet.

Für Kindergartengruppen und Schulklassen bieten wir einen ermäßigten Preis von 2 € pro Kind an, Mindestgruppengröße 10 Kinder.

R

Vereinbaren Sie Ihren Wunschtermin telefonisch unter 0177 / 47 242 47 oder per Email an erna-ente-team@web.de

Ablauf einer Erna-Ente-Safari

Nach Vereinbarung eines Termins treffen wir uns am abgesprochenen Ort innerhalb des Kurparks. Unsere Helfer geben einen kurzen Einblick zur Arbeit des Erna-Ente-Teams und klären die Regeln, die während der Führung gelten (z.B. kein unerlaubtes Kriechen im Gebüsch, kein Hinterlassen von Müll, die Gruppe bleibt zusammen etc.). Dann begibt sich die Gruppe je nach Thema zum Ort des Geschehens oder beginnt mit dem Rundgang. Die Führungen dauern je nach Gruppe und Wunsch zwischen 60 und 90 Minuten. Zwischendurch planen wir eine kleine Trinkpause ein. Individuelle Anliegen können einbezogen werden. Die Führungen finden bei jedem Wetter statt, daher sollten die Kinder der Witterung entsprechend gekleidet sein. Festes Schuhwerk ist empfehlenswert, da wir häufig die Wege verlassen. Essen und Getränke für zwischendrin müssen selbst mitgebracht werden. Nach der Führung erhalten die Kinder ein kleines Andenken. Je nach Uhrzeit ist es möglich, das Frühstück unserer Gänse oder die Nachmittagsfütterung zu integrieren.